cover
VORLÄUFIGER COVERENTWURF

IDEE DES BUCHES

Die Waldbesetzung und Proteste in und um den Dannenröder Wald haben die Diskussionen über die Verkehrs- und Mobilitätswende zugespitzt. Doch nach der Räumung und Rodung in Mittelhessen kann von Ruhe keine Rede sein: Aus der Bewegung entstehen zurzeit viele neue Ideen, wie der Kampf um eine klima-, umwelt- und menschenfreundliche Fortbewegung weitergeführt werden kann. Im ganzen Land planen Menschen neue Besetzungen, Protestaktionen gegen die Werbeshows der Autokonzerne und konkrete Alternativen vor Ort.

Dieses Handbuch kombiniert Erfahrungsberichte mit praktische Tipps für lokale Aktionen, Bündnisarbeit, den Umgang mit der Presse, den Baumhausbau, den Entwurf eigener Verkehrswendepläne und geeignete Gruppenmethoden. Alle Kapitel sind gespickt mit Tipps, wie solche Aktionen überall gelingen können.
Das Buch wird eine Momentaufnahme der aktuellen Strategien der Bewegung für die Verkehrswende und will Impulse für die Weiterentwicklung geben. Menschen aus verschiedenen Gruppen der Klimagerechtigkeitsbewegung und lokalen Verkehrswende-Initiativen schreiben selbst, das Redaktionskollektiv Autokorrektur sichtet und ergänzt.

3 EBENEN DES BUCHES

1. Reflexion: Den Rückblick auf die Danni-Besetzung mit Einblicken, wie es gelang, dass so verschiedene Gruppen, Einzelpersonen und Organisationen jeweils ihren Teil beitragen konnten. Subjektive Erfahrungsberichte voll mit wertvollen Impulsen.

2. Vision: Einen Überblick über die starken Alternativen, die ganz verschiedene Initiativen für die Verkehrs- und Mobilitätswende ausgeheckt haben

3. Aktion: Praxishandreichungen, dort eingestreut wo sie auch inhaltlich passen, aber extra bedienungsfreundlich aufbereitet: Checklisten, Grafiken, Kurzinfos (z.B. Do’s und Don’ts) u.a. zu juristischen Fragen, Presse, Bündnisarbeit, Baumhausbau, Moderation… Diese Seiten laden ein, das Buch auch später nochmal wieder aufzuschlagen, wenn es konkret wird in der eigenen Besetzung etc.

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN

Neugierig? Dann trag Dich in unseren Newsletter ein und erfahre, wann unsere Crowdfunding Kampagne startet, was es schon vorab zu lesen gibt und wann das Buch veröffentlicht wird.

WER STECKT HINTER DEM BUCH?

Viele verschiedene Stimmen aus der Anti-Auto-Bewegung. Mit dabei sind Gruppen aus dem Danni, Bürger*innen-Initiativen, FFF-Aktivist*innen, Aktivisti*innen von der Block VW Aktion, Aktive im Protest gegen die IAA, und viele mehr. Außerdem gibt es noch das Redakteur*innen-Kollektiv namens Autokorrektur, das die Texte koordiniert und das Buch herausgibt.

Clara Thompson ist Autorin und Aktivistin. Sie ist Mitgründerin des Bündnisses »Wald Statt Asphalt«, gestaltete die Kampagne zum Erhalt des Dannenröder Waldes mit und ist bei Fridays for Future aktiv.

Tobi Rosswog, freier Dozent, Aktivist und Autor, gestaltet seit rund zehn Jahren Projekte, Kampagnen und Aktionen für das Gute Leben für Alle mit. Die unterschiedlichen Erfahrungen aus Widerstand, Austausch und Utopie fließen in seine Aktivitäten ein.

Jutta Sundermann, Aktivistin und freie Publizistin, war für die Kampagnenorganisation Campact im Dannenröder Wald dabei. Sie sammelte auch bei Attac und Aktion Agrar Kampagnenerfahrung und begleitet gerne Aktionsgruppen und Bürger*inneninis.

Jörg Bergstedt ist seit über vier Jahrzehnten in aktivistischen Kampagnen dabei und hat sich neben Aktions- und Organisierungsfragen auch mit vielen rechtlichen Aspekten beschäftigt. Er ist Autor etlicher Bücher und Filme zum Umwelt- und Bewegungsthemen.

THEORIE ZUR PRAXIS MACHEN

Auch, wenn das Buch ein praktisches Aktionsbuch und nicht theorielastig ist, kann ein Workshop oder Vortrag manchmal vor Ort den Impuls und ersten Keim verstärken, indem Erfahrungen geteilt und erste Aktionsideen gesponnen und umgesetzt werden. Gerne stehen wir dazu bereit und freuen uns auf Deine Einladung.